Artikel-Schlagworte: „Vernissage“

»irrlichtern« Luminale 2012
15. April & 20. April UPDATE

Einladung

in die Kleinschen Höfe, am 15.4. und 20.4.2012,
geöffnet jeweils 20 – 24 h.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Luminale 2012

»irrlichtern« – in den Kleinschen Höfen, Darmstadt

»irrlichtern«– kurzlebigen Leuchterscheinungen nachgehen, Beobachter werden von flüchtigen Phänomenen und rätselhaften Begegnungen.
In den Nischen der Kleinschen Höfe versammeln sich Flämmchen und
Lichtchen, Leuchtendes und Schillerndes, Gleißendes und Glimmendes;
kurzlebig, schwebend, ziellos. Werden Sie Augenzeuge, sobald die
Nacht ihren dunklen Mantel ausbreitet.

In Szene

setzen die Künstlerinnen und Künstler der Kleinschen Höfe:

Kunstwerkstatt – Ikarus Projekt (Malerei und Zeichnungen von vierzig jungen Kreativen)
Waltraud Zinsser
– SICHTBAR: eine Spurensuche (Lichtobjekte)
Viola Dedio-Kulessa und Katrin van de Loo – Flämmchen (Installation)
Michael Knopp – Leuchtenzauber (Leuchtskulpturen)
Uwe Wenzel – Zwielicht (Malerei transluzent)
Daniela Ginten – colour your light (Farb-, Lichtinstallation)
Mara Anders – In den Klüften das Licht (Malerei)
Jens Schader – FOLD (Lichtskulpturen)
Rüdiger Seibert – Klangcollagen (Musikalische Umrahmung)
Christine Köllhofer -  h i m m e l s z e l t  (Installation)

Videos, Bilder und Infos-> bitte weiterlesen

Diesen Beitrag weiterlesen »

>>passage>> der film
Jetzt online!

Für alle, die nicht dabei sein konnten

Endlich ist der Film fertig. Seit langem angekündigt und sehnsüchtig erwartet. Die Gestaltung des Luminale 2010 Films >>passage>> hat doch länger gedauert als geplant. Dafür kann sich das Ergebnis im wahrsten Sinne auch sehen lassen. Wir glauben, dass dies der einzige Dokumentationsfilm der Luminale 2010 in Darmstadt ist und sind entsprechend stolz auf das Werk. Unterlegt sind die Installationen und Graphiken von Jens Schader mit Klangbildern von Rüdiger Seibert. Schnitt und Animation erfolgten durch Simon und Vincent Haldy, deren Sportvideos regionalen Kultstatus haben. Hier der Link zu den Filmemachern: klick

Für alle, die dabei waren

Die Vorführung der Lichtinstallation in der Zeit vom 11. April bis 18. April war für alle ein beeindruckendes Ereignis. Aber nur wer geduldig einige Stunden hier verbrachte, konnte die Fülle der Bilder und Farbeinstellungen sehen. Im Film werden 3 Stunden per Zeitraffer auf 2 Minuten und 37 Sekunden kondensiert. Abläufe und Entwicklungen werden augenscheinlich und direkt nachvollziehbar. Das macht den Film zu einem eigenständigen Kulturerlebnis.

Nicht verpassen:

[UPDATE] Video nun online!

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

>> Passage >>
Lichtinstallation Jens Schader
11. April – 18. April 2010

Passage Bild>> Passage >> Lichtinstallation der Luminale 2010

Die Kleinsche Höfe werden 2010 Ausstellungsort einer Lichtinstallation der Luminale 2010. Jens Schader ist Architekt hat bereits mehrere Projekte im Rahmen dieser international beachtenswerten Ausstellungsreihe realisiert. Er hat die Kleinschen Höfe bei der Eröffnung der “Kunstwerkstatt Kleinsche Höfe” kennengelernt. Spontan fand er diesen Ort als ideale Umgebung für seine Installation. An vier Tagen im April werden die Kleinschen Höfe in bewegte Lichtflächen getaucht werden.

Für Fotos von der Vernissage (Fotograf Markus Gensichen) und Presse-Echo bitte weiterlesen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wagnis – Ausstellung von Almut Blanke
08. März – 05. April 2009

Zur Eröffnung der Ausstellung »Wagnis«Ausstellung Wagnis – Almut Blanke am Sonntag, den 08. März um 12.00 Uhr laden wie Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Vita

Almut Blanke, Jahrgang ’41 war langjährige Waldorf-Lehrerin in Schloss Hamborn. Durch ihren krankheitsbedingten Ruhestand malt sie seit 2002 im Atelier von Felix Höfler. Dabei hat sie die Kunst als Mittel zur Selbstheilung und als Weg der Verständigung der Seele mit sich selbst entdeckt. Sie lebt in 33178 Borchen, Auf der Schweiz 2.

Werk

Ihre Vorliebe sind ungegenständliche, farbintensive tendenziell großformatige Bilder. Sie verändern sich mit der Intensität der Betrachtung. Überraschende Kompositionen, Aspekte und Schichtungen, entfalten dem Betrachter die lebendige Wirklichkeit des Seelenlebens. Es entfaltet sich eine feinsinnige Welt voller Intensität und Kraft.

[UPDATE] Impressionen und Video von der Ausstellung hinzugefügt
Diesen Beitrag weiterlesen »